24 Stunden Altenpflege in Hamburg

Allgemein

Die grundsätzlichen Tätigkeitszeiten unserer osteuropäischen Haushaltshilfen entsprechen den allgemeinen des jeweiligen Heimatlandes. Im Großen und Ganzen sind dies vierzig Std. pro Arbeitswoche. Weil jede Betreuuerin im Haushalt jenes Pflegebedürftigen lebt, wird die Arbeit in kurzen Aufteilungen getan. Die rund-um-die-Uhr-Betreuung der privaten Pflegekraft ist aus menschlicher Sichtweise eine große sowie schwere Beschäftigung. Aus diesem Grund ist eine freundliche und passende Behandlung von Seiten der pflegebedürftigen Persönlichkeit ebenso wie den Familienmitgliedern selbstredend sowie Grundvoraussetzung. In der Regel wechseln sich zwei Pflegerinnen alle 2 – 3 Monate ab. In speziell gravierenden Fällen beziehungsweise bei mehrmaligen nachtschichtlichen Dienst dürfen wir ebenfalls auf den 6 Wochen Schichtplan zurückgreifen. Dadurch wird sichergestellt, dass die Betreuer stets entspannt in die Familien zurückkehren. Auch Auszeit muss jeder osteuropäischen Haushaltshilfe gewährleistet werden. Die detailreiche Bestimmung darf mit der Betreuerin oder dem Betreuer individuell getroffen werden. Man darf nicht versäumen, dass die Pflegerin die eigene Verwandtschaft verlassen muss. Umso wohler sie sich bei der zu pflegenden Person fühlt, umso mehr gibt sie zurück., Sind Sie in Hamburg beheimatet, offerieren wir zu pflegenden Leuten in dem Eigenheim eine 24-Stunden-Betreuung. Unsere Pflegekräfte aus Osteuropa können die Älteren Menschen rund um die Uhr versorgen. So wie es in der Firma gängig ist, wechselt die häusliche Hilfskraft im Haushalt ins Zuhause in Hamburg. Damit gewährleisten wir die 24-Stunden-Pflege. Sollte jene auf häusliche Pflege angewiesene Person in Hamburg zum Beispiel in der Nacht Beihilfe benötigen, ist immer jemand sofort im Nebenzimmer. Unsre Betreuerinnen und Betreuer aus Osteuropa erledigen die gesamte Hausarbeit und sind immer an Ort und Stelle, wenn Betreuung gebraucht werden sollte. Unter Zuhilfenahme unserer spezialisierten, kompetenten und motivierten Haushaltshilfen aus Osteuropa nehmen wir Ihnen sowie Ihren pflegebedürftigen Eltern in Hamburg alle Anstrengungen weg., Die monatlichen Aufwände bei der rund-um-die-Uhr-Betreuung einer unserer osteuropäischen Pflegekräfte, richten einem nach der Pflegestufe. Je nachdem wie reichlich Mitarbeit die pflegebedürftigen Menschen benötigen, wird ein entsprechender Betrag berechnet. Die Aufwandsentschädigung dieser privaten Betreuerinnen und Betreuer gerecht wird einem gesetzlichen Mindestlohn. Die osteuropäischen Arbeitgeber sind dazu angehalten sich an die Bestimmungen während dem Gebrauch im Ausland zu halten. Sie können damit sicheren Gewissens davon ausgehen, dass unsre Partner-Pflegeagenturen welche schwere zusätzlich exzellente Beschäftigung dieser eigenen Pflegekräfte in Ihrem Haus angemessen bezahlen. Eine arbeitnehmende Betreuerin ist bei der ausländischen Partnerfirma unter Kontrakt. Der Unternehmensinhaber bezahlt alle erforderlichen Sozialabgaben, wie Kranken- und Rentenversicherungsgesellschaften ansonsten die zu bezahlende Lohnsteuer in dem Vaterland. Die Familie dieser zu pflegenden Person bekommt monatliche Rechnungen von dem Unternehmensinhaber der Pflegerin. Die Betreuerinnen sowie Betreuer werden nicht direkt von den Familien der Pensionierten bezahlt., Um die Ausgaben für die häusliche Betreuung sehr klein zu lassen, bekommen Sie Recht auf eine Pflegeversicherung. Die Pflegeversicherung ist eine umlagefinanzierte verpflichtete Versicherung im Gesetz des deutschen Sozialversicherungssystems. Sie übernimmt im Falle der Beanspruchung von nachgewiesenem, enorm erhöhtem Bedarf von pflegender und an hauswirtschaftlicher Versorgung von mehr als 6 Monaten Dauer einen Kostenanteil der häuslichen beziehungsweise stationären Pflege. Die Pflegekasse lässt vom Medizinischen Dienst der Krankenversicherung ein Gutachten machen, um die Pflegebedürftigkeit am Fall zu Diagnostizieren. Das geschieht mit Hilfe vom Besuch eines Gutachters bei einem daheim. Bitte gewähren Sie es, dass Sie im Verlauf der Visite im Eigenheim anwesend sind. Dieser Sachverständiger macht die gebrauchte Zeit für die persönliche Pflege (Grundpflege: Hygiene, Ernährungsweise und Mobilität) sowie für die private Pflege in einem Pflegegutachten fest. Die Entscheidung zur Einstufung trifft die Kasse der Pflege unter genauer Betrachtung des Gutachtens über die Pflege., Wir von Die Perspektive existieren von Seriösität, Verantwortungsbewusstsein sowie dem beachtlichen Qualitätsanspruch. Daher werden unsere Pflegerinnen von uns und unseren Partner-Pflegeagenturen nach speziellen Kriterien ausgesucht. Neben einem ausführlichen Einstellungsgespräch mit den Haushaltshilfen aus Osteuropa, gibt es eine ärztliche Untersuchung ebenso wie eine Erforschung, ob ein Vorstrafenregister von den Pflegern gegeben ist. Unser Pool an zuverlässigem Personal für die häusliche Betreuung, sowie die 24-Stunden-Haushaltshilfe vergrößert sich stetig. Unser Anspruch ist es stetig qualitativer zu werden und allen weiterhin die beste häusliche Pflege zu bieten. Hierfür ist nicht nur der Kontakt mit den Pflegebedürftigen nötig, auch bekommt jede Kritik der Firmenkunden einen hohen Stellenwert und hilft uns weiter., Mit unseren osteuropäischen Pflegekräften finden regelmäßige Treffen statt. Unser Ziel ist es mittels dieser Treffen die Pfleger aus Osteuropa zu briefen. Außerdem lernen alle Pflegerinnen uns genauer kennen. Zu Gunsten von Die Perspektive sind diese Treffen wesentlich, denn so erlangen wir Sachkenntnis über die Länder. Außerdem können wir Herkunft sowie Geisteshaltung unserer Pfleger passender beurteilen sowie Ihnen letztendlich eine passende Pflegerein zur 24-Stunden-Betreuung übermitteln. Um sämtliche fürsorglichen Hauswirtschaftshelferinnen adäquat zu wählen sowie in die passende Familie zu integrieren, ist eine Menge Verständnis wie auch Kenntnis von Menschen wichtig. Deshalb hat keineswegs ausschließlich der rege Umgang mit unseren Parnteragenturen höchste Wichtigkeit, sondern ebenfalls die Unterhaltungen gemeinschaftlich mit den zu pflegenden Personen sowie ihren Angehörigen.