24-Stunden-Pflege Hamburg

Allgemein

Die wesentlichen Tätigkeitszeiten der osteuropäischen Haushaltshilfen sind die allgemeinen ihres jeweiligen Staates. Grundsätzlich sind dies vierzig Arbeitssstunden pro Arbeitswoche. Da die Betreuungskraft im Haushalt jenes Pflegebedürftigen lebt, wird die Arbeit in kleinen Intervallen getan. Die rund-um-die-Uhr-Betreuung der privaten Pflegekraft ist von menschlicher Ansicht eine große sowie schwierige Beschäftigung. Deshalb ist eine freundliche sowie angemessene Behandlung von Seiten der pflegebedürftigen Persönlichkeit sowie den Angehörgen selbstredend und Vorbedingung. Grundsätzlich wechseln sich zwei Pflegerinnen jede zwei – 3 Monate ab. Bei speziell gravierenden Fällen oder bei häufigem nachtschichtlichen Dienst dürfen wir auch auf den 6-Wochen-Turnus zurückgreifen. Damit ist sichergestellt, dass die Btreuungsfachkräfte stets entspannt in die Pflegebedürftigen zurückkehren. Ebenfalls Auszeit muss der osteuropäischen Haushaltshilfe gewährleistet werden. Eine detaillierte Regelung darf mit der Betreuerin oder dem Betreuer eigenwillig getroffen werden. Man darf nicht versäumen, dass eine Pflegekraft ihre persönliche Familie verlassen muss. Umso besser diese sich bei der pflegebedürftigen Persönlichkeit fühlt, desto mehr gibt sie zurück., Wir von „Die Perspektive“ leben von Kompetenz, Verantwortungsbewusstsein sowie unsrem immensen Anspruch auf Qualität. Aus diesem Grund werden die Pflegekräfte von uns und unseren Partner-Pflegeservices nach genauen Kriterien ausgesucht. Zusätzlich zu dem ausführlichen Bewerbungsgespräch mit jenen Pflegekräften aus Osteuropa, erfolgt eine medizinische Untersuchung ebenso wie die Untersuchung, ob ein Leumdungszeugnis bei den Pflegerinnen vorliegt. Unser Pool von zuverlässigem Personal für die häusliche Betreuung, sowie die 24-Stunden-Haushaltshilfe erweitert sich fortdauernd. Unser Anspruch ist es stetig besser zu werden und allen nach wie vor die problemlose häusliche Pflege zu bieten. Dafür ist keinesfalls ausschließlich der Umgang mit den zu Pflegenden erforderlich, sondern darüber hinaus bekommt die Kritik unserer Kunden einen immensen Stellenwert und hilft uns weiter., Die monatlich anfallenden Kosten für die rund-um-die-Uhr-Betreuung einer der osteuropäischen Pflegekräfte, richten sich entsprechend dieser Pflege-Stufen. Es kommt darauf an wie viel Hilfe die pflegebedürftigen Menschen brauchen, wird ein ausreichender Satz berechnet. Die Entlohnung der privaten Betreuerinnen und Betreuer entspricht dem gesetzlichen Mindestlohn. Die osteuropäischen Unternehmensinhaber sind dazu angehalten sich an die Regelungen während des Einsatzes in dem Ausland zu halten. Sie vermögen damit sicheren Gewissens hiervon ausgehen, dass unsre Partner-Pflegeagenturen die schwere ebenso anspruchsvolle Beschäftigung dieser privaten Pflegekräfte in Ihrem Haus angebracht zahlen. Eine arbeitnehmende Betreuerin wird bei unserer im Ausland ansässigen Partneragentur bei Vertrag. Der Unternehmensinhaber zahlt sämtliche notwendigen Sozialabgaben, sowie Kranken- und Rentenversicherungsgesellschaften ansonsten die zu bezahlende Lohnsteuer im Heimatland. Die Familie dieser zu pflegenden Person bekommt monats Rechnungen von dem Unternehmensinhaber der Pflegekraft. Die Betreuerinnen und Betreuer werden nicht direkt seitens der Eltern der Pensionierten bezahlt., Bei der Übermittlung einer privaten Pflegekraft beratschlagen wir Sie mit Freude darüber hinaus kostenlos. Für die Zusammenarbeit vereinbarenbeschließen wir mithilfe Der pflege-unterstützenden Haushaltshilfe eine Probearbeitszeit. Diese wird 14 Tage ergeben zusätzlich kann Den Nutzern den 1. Eindruck durchdie Beschäftigung dieser osteuropäischen Betreuerinnen nicht zuletzt Betreuerin. Sollten Diese anhand den Beschaffenheiten der Pflegekraft keineswegs bestätigen sein, oder nur welche Chemie bei Ihnen nicht zuletzt dieser seitens uns ausgewählten Alltagshelferin gar nicht zutreffen, können Sie in dieser vorgegebenen Phase eineprivate Hilfskraft im Haushalt tauschen. Falls Sie einer Gemeinschaftsarbeit mit einer unserer pflege-unterstützenden Fachkräfte konform gehen, kalkulieren unsereins einen jährlichen Auszahlungsbetrag von 535,fünfzig Euro (inklusive. MwSt) für sämtliche angefallenen Aufwendungen wie Entscheidungen und Vorstellen geeigneter Bewerberinnen, Reiseabstimmung mit der Familie, Urlaubsplanung wie auch Ansprechbarkeit im Verlauf der ganzen Betreuungszeit., Für den Fall, dass bei den pflegebedürftigen Menschen keine medizinischen Eingriffe notwendig sind, kann man beim Einsatz der durch „Die Perspektive“ bestellten sowie weitergeleiteten Haushaltshilfe ohne Bedenken und vom nicht stationären Pflegeservice absehen. Im Falle dessen eine schwere Betreuungsbedürftigkeit vorliegt, wird eine Zusammenarbeit der Betreuerinnen mit einem nicht stationären Pflegedienst empfehlenswert. Mit dieser Sache schützt man die richtige 24-Stunden-Betreuung und die notwendige ärztliche Behandlung. Alle zu pflegenden Leute bekommen demzufolge die beste häusliche Unterstützung und werden rund um die Uhr wohlbehütet klinisch umsorgt und mit Hilfe unserer osteuropäischen Haushaltshilfen 24h unterhalten.