Abmahnung durch Waldorf Frommer

Allgemein

Wenn wer also Musik hören oder und Serien anschauen will, muss diese entweder als CD oder DVD erkaufen oder den gebührenpflichtigen Download tätigen. Außerdem ist es möglich, auf zahlungspflichtigen Internetseiten oder Online Mediatheken das Abonnement abzuschließen, damit man immer Zugang auf die enorme Datenbank mit Filmen, Serien undoder Musik bietet. Dies wäre dann die rechtmäßige Version und die kostet. Das möchten sich zahlreiche Benutzer jedoch gewiss sparen und auf diese Art und Weise haben die Filesharing Plattformen im Netz nach wie vor Hochkonjunktur. Die Rechteinhaber nehmen dies selbstverständlich gewiss nicht einfach auf diese Weise hin und beobachten demnach die gängigsten Seiten und Anbieter. Erspähen diese den illegalen Upload, wird die IP Adresse des Computers und damit der jeweilige Standort ermittelt. Die Person, auf die die IP Adresse zugelassen ist, erhält nun die Ermahnung von Waldorf Frommer oder eines anderen Anwaltbüros., Zu der Ermittlung eines Verstoßes gegen das Urheber- und Lizenzrecht engagieren die Lizenzinhaber neben spezialisierten Ermittlungsfirmen auch eine Anwaltskanzlei, die auf Abmahnung spezialisiert ist, die die Forderungen eintreiben soll. Man sollte sich hierbei keiner Illusion hingeben: Man ist im Internet nicht anonym. Daher ist es für ein ermittelndes Unternehmen ein Leichtes, bei einem Upload, wenn jener nicht unbeobachtet bleibt, die IP Adresse zu bekommen. Die Erfahrungen und Urteile der vergangenen Jahre haben gezeigt, dass eine Menge Beklagte zwar sagen, dass ein Fehler in der Ermittlungskette vorliegt, die Gerichte aufgrund fehlender Beweise für die Behauptung dies aber nicht anerkennen. Besonders im Fall von Kindern sollten die betroffenen Elternteile ihre PCs auf eventuell illegale Dateien überprüfen, in den meisten Fällen werden sie dann fündig. In diesem Fall haben die Eltern bei einer vorangegangenen Belehrung lediglich kosten der Anwälte zu tragen. Da es nur sehr wenige Abmahnungsfälle gibt, wo die Ermittlungen einen Zweifel zugelassen hätte, sollte man sich besser nicht auf eine solche Art der Verteidigung verlassen. Ein kompetenter Anwalt kann alle Handlungsmöglichkeiten kompetent in Betracht ziehen und seinen Mandanten eine fachgerechte Einschätzung ihrer Handlungsmöglichkeiten geben., Seit dem das Herunterladen von Videos, Serien und Musik stets einfacher auszuführen ist, wird dies von vielen Menschen verwendet. Das Problem ist aber, dass das gesetzeswidrig ist wie auch die Urheberrechte bzw. die Rechte des Nutzers von Lizenzinhabern angeht. Aus diesem Grund werden von ihnen spezielle Anwaltskanzleien, zum Beispiel das bekannte Anwaltsbüro Waldorf Frommer, veranlasst, die folglich in dem Namen der Rechteinhaber eine Abmahnung versenden. Auf diese Weise wird dann ein einfacher, den man sich so mal eben heruntergeladen hat, plötzlich sehr kostenträchtig. Dabei ist es gewiss nicht Das Herunterladen, mit dem man gegen das Gesetz verstößt. Wer den Download schließlich auf einer sogenannten Filesharing Ebene bewirkt, lädt gleichzeitig auch Daten auf die Ebene hoch. Exakt dieser Upload ist aber eine gesetzwidrige Verteilung von urheberrechtlich geschützte Daten., Im Visier der von den abmahnenden Kanzleien beauftragten Ermittler sind überwiegend Werke neueren Datums wie aktuelle Filme und Serien, Hörbücher, aktuelle Chartalben und weiteres. Häufigstenfalls handelt es sich dabei um Filme und Serien aus Amerika, die in der der Bundesrepublik ja verspätet gesendet werden bzw. im Handel erscheinen. Auch Spielfilme, die in diesem Moment nur im Kino gezeigt werden, sind in den einschlägigen Portalen sehr beliebt und werden daher immer observiert. Dabei ist es gar nicht von Bedeutung, ob die Datei nur teilweise oder ganz heruntergeladen wird, da ein auch teilweiser Datenupload zu einer Abmahnung führen kann. Nach der Datenmenge ist jedoch die Schadensersatzhöhe höher oder niedriger. Auf die Anwaltskosten hat dies allerdings keinen großartigen Einfluss. Extrem viele Abmahnungen gibt es insbesondere bei den beliebten Fernsehserien der letzten Jahre, so beispielsweise Sons of Anarchy oder How I met your mother. Auch bei Computerspielen und Hörbüchern sollte man besonders aufpassen. Am besten schützt sich natürlich, wer die eigenen Spiele und Filme legal im Geschäft erwirbt und sorgfältig darauf achtet, dass am eigenen PC niemand anderes illegalen mittels Online-Tauschbörsen Dateien illegal herunterlädt., Die Abmahnung wegen Lizenz- oder Urheberrechtsverletzung in Online-Tauschbörsen kommt in der in den meisten Fällen nicht vom Lizenzbesitzer selbst, sondern stattdessen von sogenannten „Abmahnkanzleien“, welche die Verstöße gegen das Urheber- und Lizenzrecht verfolgen. Für solche Anwaltskanzleien ist es meist ein sehr ertragreiches Geschäft, denn meist zahlen viele eingeschüchterte Bürger den in der Abmahnung geforderten Betrag ohne ihn von einem selbst beauftragten Anwalt prüfen zu lassen. Wenn man daran denkt, dass einer Kanzlei pro Abgemahntem im Idealfall einige hundert Euro zugesprochen werden und bei einer Klage auf Herausgabe von Namen beim Landgericht (LG) oft über tausend IP-Adressen auf dem Spiel stehen, so kann man sich vorstellen, weshalb noch immer Abmahnungen ohne Ende verschickt werden. Davor wird eine Liquiditätsprüfung gemacht, um herauszufinden, ob sich eine eventuelle Klage für die Abmahn-Kanzlei überhaupt lohnen würde. Tritt dieser Fall ein, hat man kaum eine Chance den Forderungen entkommen. Hinter diesen Kanzleien stehen natürlich oft solvente Größen wie z.B. Sony, Constantin und andere. Die berühmtesten Abmahnkanzleien des Landes, die auch regelmäßig Abmahnungen versenden, sind Waldorf Frommer, RKA, Daniel Sebastian, Paulus, U+C und andere., Im Grunde ist hierbei auszugehen, dass die Abmahnung in der Angelegenheit allerdings ihre Berechtigung hat und eine Urheber- oder Lizenzrechteverletzung stattgefundenhat. Auch die Recherche der IP Adressen ist im Normalfall ordentlich und kann wenig anfechtbar werden, ebenfalls falls es von Zeit zu Zeit Ausnahmen gibt. Diese erfolgt durchspezielle Firmen, die von den Kanzleien oder unmittelbar von den Linzenzinhabern angeordnet werden. Dadurch gelangt man im Normalfall gewiss nicht darum umher, sich mit einer Abmahnung zu beschäftigen, zumal man sich sonst schnell vor Gericht wieder findet. Während die Ermahnung an sich demnach im Normalfall legitim ist wie auch nicht fraglich werden mag, ist dies bei dem eigentlichen Inhalt der Zurechtweisung die ganz andere Geschichte. Die Forderung gliedert sich einmal in die wesentliche Schadensersatzforderung des Lizenzinhabers, beispielsweise ein Plattenunternehmen oder ein Filmvermarkter, und wiederum in Anwaltskosten. Vorab letztere fallen häufig unverschämt hoch aus, weshalb der Gesetzgeber sich gezwungen sah, gegen Waldorf Frommer wie auch sonstige Kanzleien einzuschreiten und die Honorarforderungen zu deckeln. Schließlich sind es im Rahmen eines erfolgreichen Vergleiches Kosten, auf welchen der Abgemahnte trotzdem sitzen bleibt., Es ist selbstverständlich, dass sich die Abnehmer der Abmahnung erst mal ziemlich hierüber aufregen, sodass der in den Augen kostenlose Download nun kostenspielige Konsequenzen trägt. Vor allem, falls jemand sich selbst keiner Schuld klar wird, ist die Abmahnung ziemlich unschön. Sobald vorerst mal der Eigentümer der IP Adresse, über die der illegale Upload stattgefunden hat, zu einer Verantwortung gezogen wird, sollte dieser ebenfalls hantieren. Es wäre nie eine gute Idee|tollerEinfall, die Abmahnung simpel zu übergehen. Die Vergangenheit hat demonstriert, dass Anwaltbüros wie Waldorf Frommer sich nach der Zurechtweisung auch kein bisschen entziehen, die Ansprüche ebenfalls vor Gericht durchzusetzen. Neben einem Geldbetrag, der bei Eingang einer Abmahnung meist bislang gewiss nicht eingeholt wird, besteht die Option eine modifizierte rklärung für die Unterlassung zu unterschreiben. Weil es sich hier jedoch um das Schriftstück mitsamt der lebenslangen juristischen Anhänglichkeit handelt, muss es keineswegs leichtsinnig und mangels anwaltliche Beratung unterzeichnen werden, auch wenn sich viele Betroffene hiervon erhoffen, dass die Sache damit ausgetragen sein könnte.