Fünf Sterne Küche in Hannover

Allgemein

Zusätzlich zu Eis kennt die italienische Kochkunst zahlreiche andere Süßspeisen, welche ebenfalls in der Bundesrepublik Deutschland gerne vernascht werden, so zum Beispiel Tiramisu, das aus eingelegtem Biskuit, Kaffee wie auch Likör sowie einer Eiercreme besteht und nicht gebacken wird oder Zabaione, ebenfalls eine Eiercreme einschließlich Weinschaum, welche ein nussiges und traubenfruchtiges Aroma hat wie auch in dem Hochsommer als leichtes Nachtisch ziemlich gemocht wird, obwohl es viele Kalorien enthält. Zabaione wird gerne im Glas aufgetischt, dazu wird Gebäck sowie Kekse gereicht. Zum Kaffee sind besonders die knusprigen Amarettini beliebt., In Italien werden Fleischwaren gerne als Vorspeise verzehrt. Keinesfalls alle Produkte der abwechslungsreichen Auswahl an Wurst wie auch Schinken in der italienischen Küche haben es ebenfalls nach Deutschland geschafft, trotzdem sind Salami und Co. ebenfalls hier wirklich beliebt. In erster Linie der würzige, luftgetrocknete Parmaschinken ist sehr beliebt als Vorspeise sowie auf dem Antipasti Teller. Parmaschinken verfügt über einen Schutz der Marke und sollte, um den Bezeichnung übernehmen zu dürfen enorme qualitative Ansprüche vollbringen. Zudem muss dieser in der Region Parma reifen sowie lufttrocknen, die Schweine sollten ebenfalls ausschließlich aus Nord- wie auch Zentralitalien abstammen. Auch andere traditionelle Fleischwaren sowie die Mortadella sind in Deutschland beliebt, werden da aber eher im Rahmen des großzügigen Frühstücks beziehungsweise bei einem kalten Abendessen verzehrt. Wie gemocht die Wurstwaren in Italien als Vorspeise sein können, zeigt die Bezeichnung „Antipasti all’italiano“., Ein Exportschlager des Mittelmeerlandes ist auch der italienische Kaffee, welcher überall auf der Welt als besonders qualitativ hochwertig hergestellt gilt. Die diversen Varianten Cappuccino, Espresso, Latte Macchiato und weitere werden international permanent erweitert wie auch keinesfalls bloß in Cafeterien oder in italienischen Gaststätten zum Dessert gereicht, es gibt nun ebenfalls eine Menge Ketten, die Kaffee in stets abenteuerlichen Variationen anbieten., Eine traditionelle italienische Vorspeise ist Vitello, welche aus dem Piemont stammt. Die vorerst einzigartige Kombination aus Kalbsfleisch wie auch Thunfischsauce macht den besonderen Reiz des Gerichtes aus. Das Fleisch von dem Kalb wird vorerst gekocht und erhält wegen dem zugefügten Gemüse und Weißwein einen intensiven, jedoch feinen Geschmack. Zu Gunsten der Thunfischsauce werden Thunfisch, Mayonnaise, Kochwasser wie auch nach Geschmack Sardellen ebenso wie Kapern sorfältig püriert. Das sorgfältig bearbeitete Kalbsfleisch wird im kalten Status dann mittels der Sauce übergossen, dafür werden Kapern und Scheiben von Zitronen garniert. Das Gericht wird keinesfalls bloß in italienischen Gaststätten serviert, sondern ist auf Grund der Popularität nun ebenso in Supermärkten zu kaufen., Wie in den meisten Mittelmeer-Staaten läuft – so auch in Italien – die Aufnahme der Mahlzeiten ganz anders ab als als es hier in Deutschland gang und gäbe ist. Wie selbstverständlich gehört hierzu ein guter Wein und selbstverständlich im besten Fall auch viele gute Freunde und die Familie. Essen ist gesellig und mehr als nur die Einnahme einer Mahlzeit, es bietet die Möglichkeit sich auszutauschen, Geschichten zu erzählen und zu hören und das Gefühl der Zusammengehörigkeit zu verstärken. Darum dauert ein Essen in Italien häufig auch länger als hierzulande, es kann sich, wie in Spanien oder Frankreich auch, über 2 bis 3 Stunden hinziehen und beinhaltet einige Gänge. Vor allem das Abendessen, das oft später als in Mittel- und Nordeuropa gestartet wird, ist als die wichtigste und größte Speise eines Arbeitstages, ein ausgedehntes Fest., Käse hat in Italien eine bereits lange Gepflogenheit. Schon seit Jahrhunderten werden vielfältige Sorten hergestellt wie auch finden in der italienischen Kochstube in unterschiedlichen Gebieten Nutzung. In dem europäischen Vergleich produziert kein Land so viele Käsesorten her wie Italien. In Deutschland am berühmtesten sind Parmesan, Mozzarella, Ricotta sowie Pecorino. Zusätzlich zu der Verwendung als Belag für die Pizza (Mozzarella), werden besonders Parmesan wie auch Pecorino, beides Sorten aus dem Hartkäse Bereich aus Norditalien, gerne als vielseitige Verzierung und Aufwertung seitens Gerichten sämtlicher Art genutzt. Besonders qualitativer wie auch gereifter Parmesan wird auch mit Vergnügen am Stück und für sich gegessen, z. B. als Vorspeise. %KEYWORD-URL%