Hamburger Bootcamp

Allgemein

Ein weiterer Aspekt, der für viele für ein Bootcamp in Hamburg steht, ist das Sport machen mit anderen Leuten. Eine große Anzahl Personen besitzen leider keinesfalls genug Motivation, um sich selbst immer wieder ins Fitnesscenter zu quälen und dort ganz für sich zu trainieren. Ein hamburger Bootcamp bewältigt es durch ein starkes Gemeinschaftsgefühls, die Teilnehmer stets wieder anzuspornen, weil jeder Mensch dafür sorgt, dass jeder weitere motiviert ist.

Eine immer größer werdende Menge Menschen in Hamburg probieren den stickigen Fitnessstudios zu entgehen und tragen sich für sogenannte hamburger Bootcamps ein. Der Vorzug der hamburger Bootcamps wird, dass diese 365 Tage unter freiem Himmel erfolgen. Das ist für die meisten ein großer Vorteil gegenübergestellt mit dem gewöhnlichen Sport machen im Fitnessstudio, da etliche Personen sich unter freiem Himmel nunmahl deutlich wohler wahrnehmen als in stickigen Fitnesscentern.

Mit dem Ziel, dass das Bootcamp in Hamburg viel Freude macht, kundschaften sich alle Personal Trainer immer sonderlich schöne Orte heraus. Da viele Boot Camps bereits äußerst früh morgens beginnen, wird dabei die Sonne äußerst wichtig. Oft beginnen sie bei Grünflächen oder am Strand, weil dies äußerst ansehnlich ist und jeder genug Raum bekommt mit dem Ziel sich frei zu betätigen. Oft benutzte Plätze in Hamburg sind beispielsweise die Außenalster oder der Strand von der Elbe, da man sich hier nunmal umgehend wohl fühlt und ausreichend Energie bekommt um das Bootcamp in Hamburg hinzukriegen.

Beim Bootcamp in Hamburg trainiert man keinesfalls, wie zumeist in einem Fitnessstudio, nur bestimmte Muskeln, sondern komplette Rutinen, welche des Öfteren den ganzen Leib trainieren. Eine Menge dieser Workouts werden lediglich mit dem persönlichen Gewicht des Körpers getätigt. Dieses werden dementsprechend Workouts wie Rumpfheben und Liegestütze. Mit dem Ziel, dass allerdings auch sonstige Bewegungsabläufe trainiert werden, werden ebenfalls Hilfsmittel, wie Sportbälle oder Seile benutzt. Ebenso Hanteln werden hin und wieder gebraucht, in diesem Fall allerdings in keiner Weise um nur bestimmte Muskelgruppen zu stärken, sondern um sie in die Übungen einzubauen.

Durch das Trainieren im Gruppenverband, wird den Personal Trainern verständlicherweise ebenfalls hin und wieder die Möglichkeit gegeben, durch spielerische Wettämpfe Erfolge zu erreichen. Das macht keineswegs lediglich Spaß, es fördert ebenfalls die Gruppendynamik und kriegt es auf diese Weise hin, dass sich die einzelnen Teilnehmer weiter nach vorne pushen. Potentielle Games können von simplen Dingen sowie Wettrennen, bis zu komplizierteren Sachen, wie einem Kreistraining mit Stoppuhr reichen.

Logischerweise zählt zu einem Bootcamp in Hamburg ebenso die genaue Essensberatung. Die Personal Trainer wurden darauf geschult ihrer Gruppe die idealen Tipps weiterzuleiten mit dem Ziel das Workout ebenfalls in der Ernährung zu unterstützen. Oft wird von daher auch gemeinsam Essen zubereitet, welches zu der Tatsache führt, dass der Gruppe genau demonstriert wird, wie jeder die Mahlzeiten korrekt kocht sowie wie es trotz der Anforderung gut mundet. Zur gleichen Zeit stärkt das natürlich wieder die Gruppendynamik sobald gemeinsam zubereitet und gespeist wird.

Bootcamps in Hamburg werden immer von ein bis 2 Personal Trainern geleitet. Die wurden auf die Tatsache geschult ihre Kunden wieder und wieder zu begeistern sowie zu ermutigen. Man wird dementsprechend als Teilnehmer des hamburger Bootcamps permanent dazu geführt an die eigenen Schranken zu gelangen, welches allerdings mit Hilfe der Weise der Personal Trainer immer entsannt bleibt, weil ein Bootcamp abgesehen von dem körperlichen Fortuna natürlich auch Spaß machen muss.