Italienische Küche in Hannover

Allgemein

Eine klassische italienische Antipasto ist Vitello, die aus dem Piemont kommt. Die erst einmal einzigartige Kombination aus Thunfischsauce und Kalbsfleisch macht den besonderen Reiz vom Gericht aus. Das Kalbsfleisch wird zunächst gekocht sowie erhält wegen dem zugefügten Gemüse und Wein den kräftigen, aber angenehmen Geschmack. Für die Thunfischsauce werden Thunfisch, Mayonnaise, Kochwasser sowie entsprechend Geschmack Kapern und Sardellen fein püriert. Das sorgfältig bearbeitete Fleisch vom Kalb wird im kalten Status folglich mit der Soße überzogen, dazu werden Scheiben von Zitronen wie auch Kapern garniert. Die Speise wird keineswegs ausschließlich in italienischen Gaststätten serviert, sondern ist auf Grund der Bekanntheit inzwischen auch in Lebensmittelhandeln zu kaufen., Italien ist bekannt wegen des Eises, welches da über eine nachhaltig Tradition verfügt. Eiscreme existierte schon im alten Rom, an welchem Ort es aus Eis wie auch Schnee aus dem Gebirge produziert wurde, welche von Schnellläufern in die Hauptstadt gebracht wurden. Das gegenwärtig gerade beliebte Eis aus Milch ist etwa seit dem 16. Jahrhundert in Europa belegt und zwar in einem deutschen Kochbuch. Aber auch Wassereissorten und Sorbets beglücken sich in Italien besonderer Popularität sowie sind fast an jeder Straßenecke zu bekommen. Zusätzlich zu italienischen Restaurants haben es ebenso zahlreiche Eisdielen vollbracht, sich in Deutschland Fuß zu fassen. In Italien selbst wird Eiscreme mit Vergnügen als traditioneller Nachtisch, im Becher inkl. Früchten, gereicht und zum Schluss des Menüs serviert. Vor allem im Sommer ist die kühle süße Nachspeise ein Muss., Etliche Gaststätte haben sich nach dem Nationalgericht, die Pizza betitelt. Die Gepflogenheit gebackener Teigfladen geht bis in die Antike zurück, inkl. der Einführung der Tomate nach Europa sowie ihrer wachsenden Popularität entwickelte sich in dem 19. Jahrhundert die jetzige Pizza, welche herkömmlich mit Mozzarella, Tomate sowie Basilikum bestückt wird. Es sind allerdings ebenfalls etliche sonstige Beläge möglich, die jeweilig vor dem Backen auf dem Hefeteigfladen verteilt werden. Das Einzigartige an diesem Gericht ist ebenso, dass diese besonders heiß gebacken wird, was am besten in dem Steinofen läuft. Die in Deutschland beliebteste Version ist die Salami Pizza. Die Erzeugung von Pizza wird in Italien beinahe wie Kunst geachtet und es gibt eine Menge Preise sowie Wettkämpfe für meisterhafte Pizzabäcker, welche natürlich bloß mit besten Zutaten, gerne aus der eigenen Landschaft arbeiten., Neben Eiscreme kennt die italienische Kochkunst jede Menge alternative Süßspeisen, die ebenfalls in der Bundesrepublik Deutschland mit Freude vernascht werden, so bspw. Tiramisu, das aus eingelegtem Biskuit, Likör sowie Kaffee wie auch einer Eiercreme besteht sowie keineswegs erhitzt wird oder Zabaione, ebenfalls eine Eiercreme mit Weinschaum, welche ein traubenfruchtiges wie auch nussiges Aroma hat sowie im Hochsommer als leichtes Nachtisch ziemlich gemocht wird, trotz der Kalorien. Zabaione wird mit Freude im Glas aufgetischt, hierzu wird Gebäck wie auch Kekse gereicht. Zu dem Kaffee ergänzen sich besonders die knusprigen Amarettini., Käse verfügt in Italien über eine nachhaltig Gepflogenheit. Schon seit Jahrhunderten werden verschiedene Sorten produziert sowie finden in der italienischen Küche in verschiedenen Gebieten Anwendung. In dem europäischen Vergleich produziert kein Land so viele Sorten von Käse her sowie Italien. In der BRD am berühmtesten sind Parmesan, Mozzarella, Pecorino sowie Riccotta. Zusätzlich zu der Verwendung als Pizzabelag (Mozzarella), werden besonders Parmesan und Pecorino, beides Hartkäsesorten aus Norditalien, gerne als abwechslungsreiche Verfeinerung wie auch Verzierung seitens Gerichten sämtlicher Art eingesetzt. Besonders qualitativer sowie gereifter Parmesan wird ebenfalls mit Freude am Stück und für sich verzehrt, beispielsweise als Vorspeise. %KEYWORD-URL%