Italienisches Edelrestaurant in Hannover

Allgemein

Käse verfügt in Italien über eine bereits lange Tradition. Schon seit Jahrhunderten werden vielfältige Sorten produziert und finden in der italienischen Kochstube in diversen Bereichen Nutzung. In dem Europa-Vergleich produziert keine Nation eine derartige Menge an verschiedenen Sorten von Käse her sowie Italien. In Deutschland am bekanntesten sind Parmesan, Mozzarella, Pecorino wie auch Riccotta. Zusätzlich zu der Anwendung als Belag für die Pizza (Mozzarella), werden besonders Pecorino und Parmesan, beides Sorten aus dem Hartkäse Bereich aus Norditalien, gerne als vielseitige Ausschmückung sowie Besserung von Gerichten sämtlicher Art genutzt. Gerade guter und gereifter Parmesan wird auch mit Freude am Stück und für sich gegessen, z. B. als Vorgericht., Wie in vielen Mittelmeer-Ländern läuft – so auch in Italien – das Essen ganz anders ab als hier in Deutschland. Natürlich gehört dazu ein selbstangebauter Wein und selbstverständlich gehören ein guter tropfen Wein und natürlich im optimalfall auch viele Freunde und die Familie dazu. Das Essen ist eine Gelegenheit, gesellig die Zeit mit seinen Freunden und Familie zu verbringen, es bietet allen die Möglichkeit zu kommunizieren, Geschichten zu hören und erzählen und das Gefühl der Zusammengehörigkeit zu verstärken. Daher dauert ein Essen in Italien meist auch länger als in Deutschland, es kann sich, wie in Frankreich auch, über 2 bis 3 Stunden hinziehen und beinhaltet einige Gänge. Insbesondere das Abendessen, das meistens viel später als in Nord- und Mitteleuropa gestartet wird, ist als wichtigste und größte Speise eines Arbeitstages, ein großes Spektakel., Verbunden durch die Position am Meer sowie die zahlreichen Alpenflüsse, die sich durch Norditalien fließen, haben Fischgerichte eine nachhaltig Tradition in Italien. Egal, ob als Suppen, Antipasti beziehungsweise als Hauptgang, Fisch wird in Italien facettenreich wie auch im Normalfall ziemlich kalorienarm zubereitet, beispielsweise in der Brühe oder auf dem Grill. Neben Flussfischen sowie Barsch, Forelle ebenso wie Goldbrassen, erscheinen ebenfalls Seefische wie Seeteufel wie auch unterschiedliche Meeresfrüchte auf den Tisch. Eine einzigartige Mahlzeit, welche man in italienischen Gaststätten in Deutschland aber nur in der Oberklasse entdeckt, z. B. in Hannover oder München, ist die norditalienische Muschelsuppe inklusive Miesmuscheln. Ebenfalls gebratene Fische werden auf Grund der Verfügbarkeit meist nur als saisonale Spezialität in Deutschland offeriert, sollten dementsprechen jedoch auf jeden Fall probiert werden!, Zusätzlich zu Eiscreme verfügt die italienische Kochkunst über eine Menge sonstige Süßspeisen, die ebenfalls in Deutschland mit Vergnügen gegessen werden, so z. B. Tiramisu, welches aus eingelegtem Keks, Likör ebenso wie Kaffee wie auch einer Eiercreme besteht sowie nicht erhitzt wird oder Zabaione, ebenfalls eine Eiercreme inkl. Weinschaum, die das traubenfruchtige wie auch nussige Aroma hat wie auch im Hochsommer als leichtes Nachtisch sehr angesehen ist, trotz der Kalorien. Zabaione wird gerne im Glas serviert, zu diesem Zweck wird Gebäck sowie Kekse gereicht. Zu dem Kaffee ergänzen sich besonders die kleinen knusprigen Amarettini., Zu den klassischen Antipasti gehören viele Gerichte inklusive Tomaten, z. B. Caprese. Die am Anfang von der Insel Capri stammende Speise setzt sich aus Tomaten, Mozzarella, Olivenöl und Basilikum zusammen sowie greift damit die Landesfarben Italiens auf, weswegen es als eines der Gerichte der Nation gilt. Der Insalata Caprese wird keineswegs gekocht und ist demnach mühelos und zügig anzurichten. Qualitätsunterschiede gibt es demnach vor allem bei den verwendeten Zutaten. Bezüglich der originalen italienischen Küche werden demnach besonders gut reif geerntete wie auch geschmacksintensive Tomatensorten benutzt und anstatt dem standart Mozzarella seitens Kuhmilch, die würzigere Büffelmozzarella. Das in der BRD ebenfalls wirklich beliebte Bruschetta war am Anfang ein Essen für . Es besteht aus gerösteter Backware, das mit einer Knoblauchzehe abgerieben wie auch anschließend mittels Olivenöl beträufelt wird. Bei den Deutschen ist in erster Linie die Version „con pomodore“ beliebt, einschließlich dem frischen Salat mit Tomaten obenauf.