Italienisches Restaurant Hannover

Allgemein

Die Pizza ist eines der berühmtesten italienischen Nationalgerichte und namensgebend für zahlreiche italienische Gaststätte, welche sich Pizzeria nennen. Die Gepflogenheit gebackener Teigfladen reicht bis in die Antike zurück, mit der Einführung der Tomate nach Europa sowie ihrer wachsenden Popularität entwickelte sich im 19. Jahrhundert die heutige Pizza, welche herkömmlich mit Mozzarella, Tomate und Basilikum belegt wird. Es sind allerdings auch viele sonstige Beläge ausführbar, welche jeweilig vor dem Backen auf dem Hefeteigfladen verstreut werden. Das Besondere an der Pizza ist ebenfalls, dass sie ziemlich heiß gebacken wird, was am besten in einem Steinofen funktioniert. Die in Deutschland beliebteste Version ist die Salami Pizza. Die Anfertigung seitens Pizza wird in Italien fast wie Kunst geschätzt und es existieren zahlreiche Preise wie auch Wettbewerbe für die besten Köche, die selbstverständlich bloß mit besten Zutaten, am liebsten aus der eigenen Region arbeiten., Italien ist berühmt für sein Eis, welches da über eine lange Tradition verfügt. Eiscreme existierte bereits im alten Rom, wo es aus Schnee sowie Eis aus den Alpen produziert worden ist, welche seitens Schnellläufern in die Stadt gebracht wurden. Das gegenwärtig besonders erfolgreiche Eis aus Milch ist circa seit dem 16. Jahrhundert in Europa belegt und zwar in einem deutschen Kochbuch. Aber ebenfalls Wassereissorten und Sorbets beglücken sich in Italien besonderer Popularität sowie können sozusagen an jeder Ecke erworben werden. Zusätzlich zu italienischen Gaststätten haben es ebenso zahlreiche Eisdielen vollbracht, sich in der Bundesrepublik Deutschland zu etablieren. In Italien selbst wird Eis gerne als klassisches Dessert, im Becher inklusive Früchten, gereicht und am Ende eines Menüs serviert. Besonders im Hochsommer ist die kühle süße Nachspeise ein Muss., Ein Exportschlager des Mittelmeerlandes ist auch der italienische Kaffee, welcher überall international für besonders qualitativ gediegen hergestellt empfunden wird. Die diversen Varianten Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato wie auch sonstige werden in aller Welt permanent erweitert sowie keinesfalls bloß in italienischen Gaststätten oder Cafeterien zu dem Dessert gereicht, es gibt inzwischen auch eine Menge Ketten, die Kaffee in immer experimentellen Varianten anbieten., Wie in fast allen Mittelmeer-Staaten läuft – so auch in Italien – das Essen ganz anders ab als als es hier in Deutschland üblich ist. Wie selbstverständlich gehört hierzu ein hervorragender Tropfen Wein und natürlich gehören ein guter Wein und natürlich im optimalfall auch viele gute Freunde und die Familie hierzu. Das Essen ist eine Gelegenheit, gesellig die Zeit mit seinen Freunden und Familie zu verbringen, es bietet allen die Chance Erlebnisse auszutauschen, Geschichten zu erzählen und zu hören und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu bestärken. Darum dauert das Essen im Süden Europas häufig auch wesentlich länger als hierzulande, es kann sich, wie in Spanien oder Frankreich auch, über zwei, drei Stunden ziehen und hat mehrere Gänge. Insbesondere das Abendessen, das oft später als in Mittel- und Nordeuropa gestartet wird, ist als die wichtigste Mahlzeit des Arbeitstages, ein großes Fest., Italien ist als indirekter südlicher Nachbar seit Schluss des 2. Weltkriegs und vor allem seit dem Zeitpunkt der italienischen Einwanderung im Rahmen des deutschen Wirtschaftswunders ein beliebtes Urlaubsland. Mediterranes Flair, beeindruckende altertümliche Bauwerke, köstliches Essen sowie selbstverständlich herrliche Sandstrände sowie viele schicke Hotels ziehen bis heute viele Deutsche an den Comer See, die Adria wie auch andere Mittelmeerstrände. Eine Menge italienische Restaurants in der Bundesrepublik Deutschland sowie deren Beliebtheit sind sicher Gründe für die kontinuierliche Lust auf Italien, trotz günstigerer Urlaubsziele. Ein Pluspunkt für Italien ist sicher ebenso die angenehme Zugänglichkeit mittels Bahn, Bus sowie Automobil für alle, welche aus verschiedenen Anlässen nicht in den Urlaub fliegen möchten. Durch die Angliederung zum fällt ebenso überflüssiges Geldwechseln weg. Anhand billiger Flüge wäre man auch aus dem Norden Deutschlands, z. B. aus Hannover oder Bremen, schnell in dem Urlaubsland und mag die italienische Küche vor Ort auskosten., Italienisches Essen ist aus unserem Raum nicht mehr wegzudenken, in nahezu jedem Ort oder Stadtteil findet sich ein italienisches Restaurant, eine Pizzeria oder eben ein Eisstand – sind es nun Städte wie Hamburg oder Hannover oder die Provinz um Burgdorf. Nicht nur das Gefühl wie auch die Erinnerung an den letzten Italienurlaub treibt uns zum Italiener in der Nachbarschaft, Pizza und Pasta gehören inzwischen einfach wie zu unserer Kultur, da sie jedermann wohlschmecken und ein nicht wegzudenkender Teil unserer vollkommen normalen Ernährung geworden sind. So wurde aus dem fremdländischen Essen der Einwanderer ein fester Bestandteil der Essenskultur der deutschen, das das wohl niemand missen möchte., Fleischgerichte zählen ebenfalls sowie Pasta und Pizza zu der italienischen Hausmannskost, entweder im Ofen gegart, gebraten oder auch mit Vergnügen als Schmorgerichte. Besonders beliebt sind Kalbs- wie auch Rindfleisch, aber ebenso Junges Schaf, Taube sowie Pferd stehen auf dem Speiseplan. Schweinefleisch wird häufig in Form von Salami sowie Schinken gegessen. Eine traditionelle Speise, die auch in Deutschland etliche Liebhaber kennt, wäre die Saltimbocca, ein Schnitzel vom Kalb, welches mittels Schinken wie auch Salbei ausgestattet ist wie auch dem Fleisch auf diese Weise eine einzigartige würzige Note verleiht. Auch Ossobucco, Geschmortes vom Ochsen, ist in der Bundesrepublik Deutschland angesehen sowie wird demnach ebenfalls von manchen italienischen Restaurants offeriert. Klassisch offerieren die Italiener in der Bundesrepublik Deutschland jedoch möglichst die Standarts wie Pasta wie auch Pizza oder als elegantere Speisen eben Fisch an, da der als ziemlich charakteristisch für den Mittelmeerraum gilt. %KEYWORD-URL%