Italienisches Restaurant in Hannover

Allgemein

Die gefragfte Mittelmeerküche existiert eigentlich nicht in diesem Sinne. Dieser Begriff repräsentiert eine besondere Art zu kochen und typische Zutaten, die auf diese Art vor allem im Mittelmeerraum Anwendung finden. Sie gilt als extra bekömmlich und beinhaltet durch die vornehmliche Verwendung von Olivenöl eine kleinere Anzahl schädliche Fettsäuren als sonstige Küchen. Da laut Studien die Menschen im Mittelmeerraum gesünder leben, älter werden und viele bedrohliche Zivilisationskrankheiten treten dort nicht auf, aus diesem Grund hat sich die Küche der Mittelmeerländer auch zu einer beliebten Ernährungsweise katapultiert. Die italienische Küche ist die in der Bundesrepublik bekannteste und beliebteste Abwandlung der Mittelmeerküche, weshalb es in hier in Deutschland so viele an Italiener zu finden gibt., Als Pasta werden Nudelgerichte betitelt. Der italienische Nudelteig besteht andersartig als in Deutschland gängig, wo er mit Eiern hergestellt wird, nur aus Hartweizengries, Wasser sowie Salz. Traditionell von Hand hergestellte Pasta wird nachher getrocknet sowie zum Verzehr einige Sekunden in heißem Wasser gekocht. In der aktuellen Form der Nudel ist die Pasta seit dem Zeitpunkt des Mittelalter belegt, die Anfertigung von Nudeln an sich lässt sich weit zurückverfolgen. In der BRD sind vor allem Spaghetti als Bolognese oder Napoli ziemlich angesehen sowie stehen demnach in allen italienischen Restaurants auf dem Menu. In Italien sowie auch im gesamten Mittelmeerraum wird Pasta auch gerne „pur“ gegessen, indem die Nudeln einfach nur mittels Olivenöl sowie ggf. Knoblauch abgeschmeckt werden. In Auflaufform werden die Nudelgerichte als „al forno“ betitelt, beispielsweise im Zugsammenhang von Lasagne., Zusätzlich zu dem Essen übernimmt ebenfalls die große Getränkekultur eine große Aufgabe bezüglich der klassischen italienischen Küche. Zum Essen sollte eigentlich nie ein gutes Glas Rotwein ausbleiben. Die Tradition Italiens als klassisches Anbaugebiet für Wein ist seit den alten Römern vorhanden, die das Gesöff verdünnt zu jedem Augenblick zu sich nahmen, vor allem aus diesem Anlass, weil das Trinken seitens reinem Wasser gesundheitsgefährdend sein konnte und der in dem Wein enthaltene Alk Keime beseitigt. Italienischer Wein wird in der Bundesrepublik Deutschland gerne genossen sowie natürlich auch in italienischen Gaststätten angeboten. Als Digestiv wird gerne der traditionell italienische Grappa offeriert, ein Branntwein. Seit dem 20. Jahrhundert zählt der Grappa als das Getränk Italiens., Neben Nudeln haben ebenso Reisgerichte die bereits lange Tradition in der italienischen Küche und in erster Linie im Norden vom Lande sehr gängig, wo Reis seit der Wiederauferstehung gepflanzt wird. Gerichte mit Reis können als erste Hauptspeise oder ebenfalls als Beilage zu Speisen mit Fleisch serviert werden. Italienische Restaurants setzen in erster Linie auf Risotto, das langatmig betreffend der Herstellung, allerdings in Deutschland ziemlich populär ist. Risotto kann mit Hilfe verschiedener Zutaten, bspw. Pilzen oder Meeresfrüchten verfeinert werden. Als eines der klassischen Speisen Venedigs gilt Risibisi, also gekochter Reis inkl. Erbsen, dass die allererste für den Dogen an dem Markustag war. Reis wird in Norditalien bis heute angebaut., Ein Exportschlager der südlichen Staaten ist auch der italienische Kaffee, der überall weltweit für vor allem qualitativ hochwertig zubereitet empfunden wird. Die unterschiedlichen Varianten Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato wie auch sonstige werden global permanent erweitert wie auch nicht bloß in italienischen Gaststätten oder Cafeterien zum Dessert gereicht, es existieren mittlerweile ebenso viele Ketten, die Kaffee in immer experimentellen Varianten anbieten., Die italienischen Speisen sind aus unserem Raum nicht mehr wegzulassen, in nahezu jeder Großstadt findet sich ein italienisches Restaurant, eine Pizzeria oder eben ein Eiscafe – sind es nun Städte wie Hamburg oder die Provinz um Hannover wie Burgdorf, Lehrte und Burgwedel. Nicht nur das Gefühl wie auch die Erinnerungen an die letzte Italienreise treibt uns zum Lieblingsitaliener nebenan, Pizza, Pasta & Co. gehören in der heutigen Zeit ganz normal zu unserem Leben, aufgrund der Tatsache, dass sie jedermann wohlschmecken und inzwischen Part unserer normalen Ernährung geworden sind. So wurde aus dem „exotischen“ Essen der Einwanderer ein deutsches Kulturgut, das niemand missen möchte.