Erdkunde

Vorgestern hab ich anschließend in drei Std. meine Erdkundeklausur geschrieben & ’ne 2 bekommen. Ich geh momentan wiederholend zum Förderunterricht und scheine auf dem Weg der Besserung zu sein.

Danach berfagte er mich noch nach dem momentanen Thema & wir beide begannen gleich mit der Paukerei. Mein Nachhilfelehrer begeisterte mich jede Minute mehr und als er als Folge auf spielerische Weise mit mir Geographie lernte & einige themenbezogene Filme präsentierte, hatte ich wirklich das Gefühl, wirklich etwas gelernt zu haben sowie michauch für den Themenbereich zu interessieren.

Als ob dies nicht reichen würde, hab ich auch noch den Erdkundekurs auf erhöhtem Niveau gepickt. Jede anderen Schüler haben große Probleme in Mathe, ok habe ich auch, aber Geografie war definitiv mein schlechtestes Fach. Ich verstehe auch gar nicht weswegen gerade Erdkunde. Eigentlich muss jeder bei jenem Fach ja beinahe nur auswendig lernen, aber ich krieg es irgendwie einfach nicht auf die Reihe. Dieses Fach mag mich anscheinend nicht & ich mag es noch viel weniger. Selbstverständlich sehe ich auch den Lehrer als Schuldigen. Jener ist einfach langweilig & ich habe im Grunde keine Lust bei ihm zu zuhören und verstehe ebenso nicht wie meine Mitschüler dies schaffen. Diese kriegen es selbstverständlich nichtsdestotrotz auf irgendeine Weise hin & aus diesem Grund sitz ich da als Klassenschlechtester, mit lauter Sechsen.

Ich erreichte also das nette Büro und war erstaunt von der Freundlichkeit des Nachhilfelehrers. Er wirkte augenblicklich sehr offen & liebenswürdig & keineswegs wenig aufregend. Ich erklärte dem Mann mein genaues Problem mit Geografie & sagte ihm auch, dass ich vornehmlich den Lehrer viel zu dröge finde.

Wir nehmen jetzt irgendein Thema mit Gesteinstypen durch, bei dem ich mal wieder nichts verstanden habe und auf diese Weise habe ich mich dann irgendwann dafür entschieden Nachhilfe anzunehmen. Geografie-Nachhilfe ist kaum offeriert, da es einfach das Unterrichtsfach ist, wo jemand nicht vieles verkehrt tun dürfte & bloß etwas zuhören zu hat. Wie bereits erwähnt, mit mir geht das gar nicht& ich schlafe schon beim ersten Ton von dem Lehrer augenblicklich ein. Ich suchte mir somit sämtliche Nachhilfelehrer in der Umgebung heraus & fragte nach, in wie weit sie Geografienachhilfe bereitstellten. Die Meisten verneinten dies & so war ich eine lange Ewigkeit auf der Suche. Allerdings nach zahlreichen Anrufen habe ich zuletzt Nachhilfelehrer entdeckt, der ehemalig Geografie gewesen ist und jetzt Förderunterricht u. A. ebenso in diesem Fach offerierte. Ich vereinbarte mit ihm einen Termin und ging schon einen Tag später zu einer Probestunde zu ihm. Natürlich wollte ich nicht gleich einen Vertrag unterschreiben, da ich persönlich ebenfalls bereits keine Hoffnung mehr hatte, dass jemand mir, dem Rabenschüler jenes Unterrichtsfach nahbringen würde.

Ich weiß nicht weshalb ich mich in der Schule so sehr schwer tue. Ich hab mittlerweile echt große Schwierigkeiten & habe Angst das Schuljahr wiederholen zu müssen. Dies ist nicht nur für meine Mutter und meinen Vater nervenzerreißend, sondern mittlerweile ebenso für meine Person. Früher hab ich das Offensichtliche immerzu verdrängt und ich hab immerhin bei meinen Eltern so getan als ob es mir absolut egal sei. So ist es zwar irgendwo gewesen, beschäftigt hat es mich trotzdem. Ich gehe jetzt in die Oberstsufe & habe das Gefühl, dass es nun gar nicht mehr vorwärts geht.