Restaurant Hannover

Allgemein

Zu den traditionellen Antipasti gehören zahlreiche Gerichte inkl. Tomaten, beispielsweise Caprese. Dieses am Beginn seitens der Insel Capri stammende Gericht besteht aus Tomaten, Mozzarella, Basilikum wie auch Olivenöl sowie greift dadurch die Landesfarben Italiens auf, weswegen dieses als eines der Nationalgerichte gilt. Der Insalata Caprese wird keinesfalls gekocht, daher ist dies schnell und einfach anzurichten. Qualitätsunterschiede gibt es demnach in erster Linie im Rahmen der verwendeten Zutaten. Bezüglich der klassischen italienischen Küche werden aufgrund dessen gerade gut ausgewachsen geerntete wie auch geschmacksintensive Tomatensorten benutzt und anstatt dem normalen Mozzarella seitens Kuhmilch, die würzigere Mozzarella vom Büffel. Das in Deutschland ebenso sehr beliebte Bruschetta war ursprünglich ein Gericht für Leute der unteren Gehaltsstufe und besteht aus geröstetem Brot, welches anhand einer Knoblauchzehe abgerieben und anschließend mit Olivenöl beträufelt wird. In Deutschland ist in erster Linie die Variante „con pomodore“ beliebt, inklusive einem frischen Tomatensalat obenauf., Eine traditionelle italienische Antipasto ist Vitello, welche aus dem Piemont kommt. Die vorerst einzigartige Zusammensetzung aus Thunfischsauce und Kalbsfleisch macht den aussergewöhnlichen Reiz des Gerichtes aus. Das Fleisch vom Kalb wird zunächst gekocht und bekommt anhand des zugefügten Gemüse wie auch Wein einen ausgeprägten, jedoch feinen Geschmack. Zu Gunsten der Thunfischsauce werden Mayonnaise, Thunfisch, Kochwasser und entsprechend Wohlgeschmack Kapern wie auch Sardellen sorfältig püriert. Das fein bearbeitete Fleisch von dem Kalb wird im kalten Zustand folglich mit der Soße überzogen, hierfür werden Zitronenscheiben und Kapern garniert. Das Gericht wird keineswegs nur in italienischen Restaurants aufgetischt, sondern ist aufgrund der Beliebtheit mittlerweile ebenfalls in Lebensmittelhandeln zu erwerben., Italienisches Essen ist aus unserem kulinarischen Raum nicht mehr weg zu lassen, in nahezu jedem Stadtteil oder Ort findet sich eine Pizzeria, ein italienisches Restaurant oder mindestens ein Eisstand – seien es nun Städte wie Hannover oder Hamburg oder die Provinz um Hannover wie Burgwedel oder Lehrte. Nicht nur das Lebensgefühl sowie die Erinnerungen an den letzten Italien-Urlaub treibt uns zum taliener in der Nachbarschaft. Pizza und Nudeln gehören in der Zwischenzeit wie zu unserem Leben dazu, weil sie lecker schmecken und Teil unserer vollkommen normalen Ernährung sind. So wurde aus dem fremdländischen Einwandereressen ein fester Bestandteil der deutschen Essenskultur, das das wohl niemand missen möchte., Zusätzlich zu Eis verfügt die italienische Küche über viele zusätzliche Süßspeisen, die auch in Deutschland mit Vergnügen vernascht werden, so zum Beispiel Tiramisu, das ausBiskuit, Likör wie auch Kaffee sowie einer Eiercreme besteht wie auch nicht erhitzt wird oder Zabaione, ebenfalls eine Eiercreme inkl. Weinschaum, welche dasnussige und traubenfruchtiges Aroma hat sowie im Sommer als leichtes Nachtisch ziemlich angesehen ist, trotz der Kalorien. Zabaione wird gerne im Glas serviert, dazu werden Kekse wie auch Gebäck gereicht. Zum Kaffee sind besonders die knusprigen Amarettini beliebt., Käse verfügt in Italien über eine bereits lange Tradition. Schon seit Jahrhunderten werden vielfältige Sorten hergestellt sowie finden in der italienischen Küche in unterschiedlichen Bereichen Nutzung. In dem Europa-Vergleich stellt kein Land eine derartige Menge an verschiedenen Sorten von Käse her sowie Italien. In der BRD am berühmtesten sind Parmesan, Mozzarella, Ricotta sowie Pecorino. Neben der Anwendung als Belag für die Pizza (Mozzarella), werden in erster Linie Pecorino und Parmesan, beides Hartkäsesorten aus Norditalien, gerne als abwechslungsreiche Besserung und Verzierung von Gerichten aller Art eingesetzt. Besonders guter wie auch gereifter Hartkäse wird ebenfalls mit Vergnügen am Stück und für sich gegessen, bspw. als Vorgericht.