Restaurant Hannover

Allgemein

In Italien werden Wurstwaren gerne als Vorspeise verzehrt. Keinesfalls alle Artikel der vielseitigen Auswahl an Schinken- wie auch Wurstware in der italienischen Küche haben es ebenso in die BRD geschafft, trotzdem sind Salami und Co. ebenso hierzulande ziemlich populär. Vor allem der luftgetrocknete, würzige Parmaschinken wird häufig als Vorspeise, ebenfalls auf dem Antipasti Teller serviert. Parmaschinken verfügt über einen Schutz der Marke sowie sollte, um den Namen tragen zu dürfen hohe qualitative Erwartungen erfüllen. Zudem sollte er in der Region Parma reifen sowie lufttrocknen, die Schweine dürfen ebenfalls ausschließlich aus Mittel- und Norditalien stammen. Ebenso andere traditionelle Wurstwaren sowie die Mortadella machen sich ausgesprochen gut in Deutschland, werden dort jedoch eher im Zuge eines großzügigen Frühstücks beziehungsweise bei dem kalten Abendbrot gegessen. Wie gemocht die Wurstwaren in Italien als Vorspeise sind, zeigt die Bezeichnung „Antipasti all’italiano“., Die allseits beliebte Mittelmeerküche existiert eigentlich nicht in diesem Sinne. Dieser Sammelbegriff steht für eine eigene Zubereitungsart und die Verwendung typischer Zutaten, welche in diesem Sinne vor allem im Mittelmeerraum werwendet werden. Sie zählt als extra leicht und beinhaltet durch die vornehmliche Olivenölverwendung eine kleinere Anzahl gesundheitsschadende Fettsäuren als sonstige Küchen anderer Länder. Gemäß wissenschaftlicher Untersuchungen leb gesünder, werden älter und viele Krankheiten der Zivillisation treten dort fast gar nicht auf, darum hat sich die Mittelmeerküche auch zu einer gefragten Ernährungsweise gewandelt. Die Küche Italiens ist die in der Bundesrepublik bekannteste und beliebteste Abwandlung der mediterranen Küche, sodass es in hier in Deutschland zahlreiche an italienischen Restaurants zu finden gibt., Italien ist bekannt für sein Eis, welches da über eine nachhaltig Tradition verfügt. Eiscreme gab es bereits in dem alten Rom, an welchem Ort es aus Eis sowie Schnee aus dem Gebirge produziert wurde, welche von Schnellläufern in die Stadt gebracht worden sind. Das gegenwärtig besonders erfolgreiche Eis aus Milch ist in etwa seit dem 16. Jahrhundert im Westen belegt und zwar in einem deutschen Kochbuch. Allerdings auch Wassereissorten und Sorbets erfreuen sich in Italien besonderer Bekanntheit sowie können weitestgehend an jeder Straßenecke erhalten werden. Zusätzlich zu italienischen Gaststätten haben es auch viele Eisdielen vollbracht, sich in der Bundesrepublik Deutschland zu etablieren. In Italien selber wird Eis gerne als klassischer Nachtisch, im Becher mit Früchten, gereicht und zum Schluss des Menüs augetischt. Gerade im Sommer ist die kalte süße Nachspeise ein Muss., Neben Pasta verfügen ebenso Gerichte mit Reis über eine nachhaltig Gepflogenheit in der italienischen Kochstube sowie vor allem im Norden vom Lande ziemlich üblich, wo Reis seit dem Zeitpunkt der Auferweckung angebaut wird. Speisen mit Reis vermögen entweder als erste Hauptspeise oder ebenso in Form von einer Beilage zu Fleischgerichten gereicht werden. Italienische Gaststätte setzen in erster Linie auf Risotto, das langwierig in der Anfertigung, jedoch in der Bundesrepublik Deutschland sehr populär ist. Risotto kann mit verschiedenen Zutaten, beispielsweise Pilzen oder Meeresfrüchten verfeinert werden. Risibisi gilt als eines der traditionellen Gerichte Venedigs, also gekochter Reis einschließlich Erbsen, welches die erste für den Dogen an dem Markustag war. Reis wird nördlich in Italien bis heute angepflanzt., Fleischgerichte gehören auch wie Pizza sowie Pasta zur italienischen Hausmannskost, entweder gebraten, im Ofen gegart oder ebenfalls mit Vergnügen als Schmorgerichte. Vor allem beliebt sind Rind- wie auch Kalbsfleisch, jedoch auch Lamm, Taube sowie Pferd sind auf dem Speiseplan vorhanden. Schweinefleisch wird häufig in Form von Schinken wie auch Salami zu sich genommen. Eine traditionelle Speise, die ebenfalls in Deutschland viele Liebhaber kennt, wäre die Saltimbocca, das Kalbsschnitzel, welches via Salbei und Schinken ausgestattet ist sowie dem Fleisch so eine besondere feinwürzige Note verleiht. Auch Ossobucco (Geschmortes vom Ochsen ist in der Bundesrepublik Deutschland beliebt wie auch wird aufgrund dessen ebenfalls von manchen italienischen Gaststätten angeboten. Klassisch offerieren die Italiener in der Bundesrepublik Deutschland jedoch tunlichst die Klassiker wie Pasta wie auch Pizza oder als elegantere Gerichte eben Fisch an, weil der als besonders typisch für den Mittelmeerraum gilt., Italienisches Essen ist aus unserem Kulturraum nicht mehr weg zu lassen, in nahezu jeder Großstadt findet sich ein italienisches Restaurant, eine Pizzeria oder eben ein Eiscafe – seien es Großstädte wie Hannover oder die Provinz um Lehrte. Nicht nur das Lebensgefühl und die Erinnerung an die letzte Italien-Reise locken uns zum Italiener in der Nachbarschaft, Pizza und Nudeln gehören heute einfach wie zu unserem Leben dazu, aufgrund der Tatsache, dass sie einfach jeder Person munden und inzwischen auch Part unserer ganz normalen Ernährung geworden sind. So wurde aus dem fremdländischen Einwandereressen ein fester Bestandteil der deutschen Essenskultur, das niemand missen möchte., Wie in den meisten südeuropäischen Ländern läuft auch in Italien die Nahrungsaufnahme ganz anders ab als als es hier in Deutschland üblich ist. Wie selbstverständlich gehört hierzu ein selbst angebauter Tropfen Wein und natürlich im besten Fall auch viele gute Freunde und die Familie. Das Essen ist eine Gelegenheit, gesellig die Zeit mit seinen Freunden und Familie zu verbringen, es bietet allen die Möglichkeit sich auszutauschen, Geschichten zu hören und erzählen und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken. Daher braucht das Mittagessen im Süden Europas häufig auch wesentlich länger ehe alle fertig sind als in Deutschland, es kann sich, wie in Spanien auch, über einige Stunden hinziehen und hat einige Gänge. Vor allem das Abendessen, das in den meisten Fällen später als im Rest Europasim restlichen Europpa eingenommen wird, ist als die wichtigste Speise des Arbeitstages, ein Spektakel.