Restaurant Hannover

Allgemein

Vitello tonnato ist eine traditionelle italienische Antipasto, die aus dem Piemont stammt. Die zunächst außergewöhnliche Kombination aus Thunfischsauce wie auch Kalbsfleisch macht den besonderen Charme von dem Gericht aus. Das Kalbsfleisch wird zunächst gekocht sowie erhält durch den zugefügten Wein sowie Gemüse einen kräftigen, jedoch feinen Geschmack. Zu Gunsten der Thunfischsauce werden Mayonnaise, Thunfisch, Kochwasser wie auch nach Wohlgeschmack Sardellen und Kapern fein püriert. Das sorgfältig aufgeschnittene Kalbsfleisch wird im kühlen Status folglich mittels der Soße übergossen, hierfür werden Zitronenscheiben sowie Kapern garniert. Die Speise wird keinesfalls nur in italienischen Restaurants serviert, sondern ist aufgrund seiner Beliebtheit nun ebenso in Supermärkten zu kaufen., Käse verfügt in Italien über eine nachhaltig Gepflogenheit. Schon seit Jahrhunderten werden mehrere Sorten hergestellt sowie finden in der italienischen Kochstube in verschiedenen Gebieten Anwendung. Im europäischen Vergleich stellt keine Nation eine derartige Menge an diversen Sorten von Käse her wie Italien. In der BRD am bekanntesten sind Parmesan, Mozzarella, Ricotta sowie Pecorino. Neben der Anwendung als Belag für die Pizza (Mozzarella), werden in erster Linie Parmesan wie auch Pecorino, beides Sorten aus dem Hartkäse Bereich aus Norditalien, gerne als abwechslungsreiche Besserung wie auch Verzierung seitens Gerichten sämtlicher Art eingesetzt. Vor allem guter sowie gereifter Hartkäse wird ebenfalls mit Vergnügen am Stück wie auch für sich gegessen, z. B. als Vorgericht., Ein Exportschlager der südlichen Staaten ist ebenfalls der italienische Kaffee, welcher vielerorts international als besonders qualitativ hochwertig hergestellt gilt. Die unterschiedlichen Varianten Cappuccino, Espresso, Latte Macchiato wie auch weitere werden global ständig erweitert und nicht nur in Cafeterien oder in italienischen Gaststätten zur Nachspeise gereicht, es gibt mittlerweile ebenfalls jede Menge Ketten, welche Kaffee in stets abenteuerlichen Varianten offerieren., Ebenfalls sofern keineswegs alle Italiener in der Bundesrepublik Deutschland im gastronomischen Gewerbe aktiv sind, sind sie doch gerade da wirklich auffällig, da es zahlreiche italienische Gaststätte in der BRD gibt, die des Öfteren in familiärer Tradition über mehrere Generationen weitergeführt werden, sowie es auch in Italien gängig ist. Die meisten italienischen Einwanderer kamen zu den 50er Jahren als dringend gebrauchte Arbeiter bezpglich des Wirtschaftswunders nach Deutschland und viele von ihnen blieben in diesem Fall und bauten sich auch in 2. Generation die Existenz auf. Trotzdem entschlossen sich überdurchschnittlich viele italienische Immigranten dafür, die italienische Nationalität an Stelle der deutschen zu behalten. Die Gruppe der italienischen Zuwanderer stellt in der BRD eine der bedeutensten wie auch traditionsreichsten dar. Man nennt sie als Deutschitaliener oder Italo-Deutsche., Bedingt wegen der Position am Ozean wie auch die vielen Alpenflüsse, welche sich durch den Norden Italiens fließen, haben Gerichte bezüglich verschiedenen Fischen eine lange Gepflogenheit in Italien. Irrelevant, ob als Suppen, Antipasti oder als Hauptgericht, Fisch wird in Italien abwechslungsreich und im Normalfall ziemlich kalorienarm angefertigt, entweder auf dem Bratrost oder in Brühe. Zu Flussfischen sowie Forelle, Barsch sowie Dorade, kommen ebenso Seefische sowie Seeteufel wie auch diverse Meeresfrüchte auf den Tisch. Eine einzigartige Spezialität, die man in italienischen Gaststätten in Deutschland aber ausschließlich in der Oberklasse findet, beispielsweise in Hannover oder München, wäre die norditalienische Muschelsuppe mit frischen Miesmuscheln. Ebenso gebratene Fische werden wegen der Verfügbarkeit im Normalfall bloß als saisonale Spezialität hierzulande offeriert, sollten dann jedoch sicherlich probiert werden!, Italien ist bekannt für seine Eiscreme, die da über eine lange Tradition verfügt. Eiscreme existierte bereits in dem alten Rom, wo dieses aus Eis und Schnee von dem Gebirge produziert worden ist, die von Schnellläufern in die Hauptstadt gebracht wurden. Das gegenwärtig vor allem erfolgreiche Eis aus Milch ist in etwa seit dem 16. Jahrhundert in Europa belegt und zwar in einem deutschen Kochbuch. Jedoch ebenso Wassereissorten sowie Sorbets erfreuen sich in Italien großer Beliebtheit und können beinahe an jeder Straßenecke erworben werden. Zusätzlich zu italienischen Gaststätten haben es ebenfalls viele Eisdielen geschafft, sich in Deutschland zu etablieren. In Italien selbst wird Eis gerne als traditionelles Dessert, im Becher mit Früchten, gereicht wie auch am Ende eines Menüs serviert. Gerade im Hochsommer ist der kalte süße Nachtisch ein Muss.%KEYWORD-URL%