Restaurant in Hannover

Allgemein

Käse hat in Italien eine bereits lange Tradition. Seit Jahrhunderten werden vielfältige Sorten produziert wie auch finden in der italienischen Kochstube in unterschiedlichen Gebieten Nutzung. In dem Europa-Vergleich stellt keine Nation so viele Sorten von Käse her sowie Italien. In der Bundesrepublik Deutschland am bekanntesten sind Mozzarella, Parmesan, Ricotta wie auch Pecorino. Neben der Verwendung als Belag für die Pizza (Mozzarella), werden besonders Parmesan und Pecorino, beides Hartkäsesorten aus Norditalien, gerne als abwechslungsreiche Aufwertung wie auch Dekoration von Gerichten aller Art genutzt. Gerade qualitativer und gereifter Bergkäse wird auch gerne am Stück sowie für sich verzehrt, zum Beispiel als Vorspeise., Neben Pasta haben auch Reisgerichte eine nachhaltig Gepflogenheit in der italienischen Kochstube wie auch in erster Linie nördlich des Landes wirklich verbreitet, wo Reis seit der Auferweckung gepflanzt wird. Reisgerichte können entweder als erste Hauptspeise oder ebenfalls als Beilage zu Speisen mit Fleisch serviert werden. Italienische Restaurants setzen vor allem auf Risotto, das langwierig in der Produktion, allerdings in Deutschland wirklich populär ist. Risotto mag mit verschiedenen Zutaten, beispielsweise Meeresfrüchten oder Pilzen ausgefeilt werden. Risibisi gilt als eines der klassischen Speisen Venedigs, also gekochter Reis inkl. Erbsen, welches das erste Gericht für den Dogen an dem Markustag war. Reis wird in Norditalien bis heute angebaut., In Italien werden Wurstwaren mit Freude als Appetithäppchen verzehrt. Keinesfalls alle Produkte der vielseitigen Auswahl an Wurst und Schinken in der italienischen Küche haben es auch nach Deutschland geschafft, nichtsdestotrotz sind Salami und Co. ebenfalls hierzulande ziemlich beliebt. In erster Linie der luftgetrocknete, würzige Parmaschinken wird häufig als Vorspeise, ebenfalls auf dem Antipasti Teller serviert. Parmaschinken besitzt einen Markenschutz und muss, um den Bezeichnung tragen zu dürfen hohe hochwertige Ansprüche erfüllen. Zudem sollte dieser in der Region Parma reifen wie auch lufttrocknen, die Schweine dürfen ebenfalls nur aus Zentral- und Norditalien stammen. Ebenfalls weitere traditionelle Fleischwaren wie die Mortadella sind in Deutschland beliebt, werden dort aber eher im Zuge eines großzügigen Frühstücks beziehungsweise bei dem kalten Abendessen verzehrt. Wie gemocht die Wurstwaren in Italien in Form eines Appetiethäppchens sein können, zeigt die Benennung „Antipasti all’italiano“., Abhängig durch die Position am Meer wie auch den zahlreichen Alpenflüsse, welche sich durch den Norden Italiens bewegen, haben Gerichte bezüglich verschiedenen Fischen eine nachhaltig Gepflogenheit in Italien. Ganz gleich, ob als Suppen, Antipasti beziehungsweise als Hauptgang, Fisch wird in Italien facettenreich sowie normalerweise sehr kalorienarm zubereitet, z. B. in der Brühe oder auf dem Grill. Neben Flussfischen sowie Forelle, Barsch sowie Goldbrassen, kommen ebenso Seefische wie Seeteufel und verschiedene Meeresfrüchte auf den Tisch. Eine besondere Delikatesse, die man in italienischen Gaststätten in der BRD aber ausschließlich in der Oberklasse entdeckt, zum Beispiel in in der bayerische Landeshauptstadt oder Hannover, wäre die original norditalienische Muschelsuppe einbegriffen Miesmuscheln. Ebenso gebratene Fische werden aufgrund der Verfügbarkeit im Regelfall bloß als saisonale Delikatesse in Deutschland offeriert, sollten dann jedoch sicherlich probiert werden!, Fleischgerichte zählen ebenso sowie Pizza und Pasta zu der italienischen Küche, entweder im Ofen gegart, gebraten oder auch mit Freude als Schmorgerichte. Gerade beliebt sind Kalbs- wie auch Rindfleisch, aber ebenso Junges Schaf, Pferd und Taube stehen auf dem Speiseplan. Schweinefleisch wird im Regelfall in Form von Salami und Schinken zu sich genommen. Eine traditionelle Speise, welche ebenfalls in Deutschland viele Liebhaber kennt, wäre die Saltimbocca, ein Kalbsschnitzel, welches mit Salbei und Schinken belegt ist und dem Fleisch auf diese Weise eine einzigartige feinwürzige Note verleiht. Ebenfalls Ossobucco (Geschmortes vom Ochsen ist in Deutschland angesehen wie auch wird aufgrund dessen ebenfalls von vielen italienischen Gaststätten angeboten. Herkömmlich bieten die Italiener in der Bundesrepublik Deutschland aber eher die Standarts sowie Pizza sowie Nudeln oder als elegantere Gerichte eben Fisch an, da dieser als besonders typisch für den Mittelmeerraum gilt., Italien ist bekannt für sein Eis, welches da über eine lange Tradition verfügt. Eis existierte schon im alten Rom, an welchem Ort dieses aus Eis sowie Schnee von den Alpen produziert wurde, die von Schnellläufern in die Stadt gebracht wurden. Das heute besonders beliebte Milcheis existiert seit dem 16. Jahrhundert. Aber auch Wassereissorten sowie Sorbets beglücken sich in Italien besonderer Popularität wie auch sind sozusagen an jeder Straßenecke zu bekommen. Zusätzlich zu italienischen Gaststätten haben es ebenfalls viele Eisdielen geschafft, sich in der Bundesrepublik Deutschland zu etablieren. In Italien selbst wird Eis mit Freude als klassischer Nachtisch, im Eisbecher einschließlich Früchten, gereicht und zum Schluss des Menüs serviert. Speziell im Hochsommer ist die kühle süße Nachspeise ein Muss.