Restaurant in Hannover

Allgemein

Ein Exportschlager der südeuropäischen Länder ist ebenso der italienische Kaffee, der vielerorts auf der Welt als vor allem qualitativ hochklassig hergestellt gilt. Unterschiedlichste Varianten wie Cappuccino, Espresso, Latte Macchiato sowie andere werden in aller Welt permanent erweitert und keineswegs bloß in Cafeterien oder in italienischen Gaststätten zu dem Dessert gereicht, es existieren mittlerweile ebenfalls viele Ketten, welche Kaffee in generell experimentellen Varianten anbieten., Gerichte aus Italien sind aus dem deutschen Raum nicht mehr weg zu denken, in nahezu jeder mittelgroßen Stadt findet sich ein italienisches Restaurant, eine Pizzeria oder eben ein Eiscafe – sind es nun größere Städte wie Hannover oder die Provinz um Hannover z.B. Lehrte, Burgdorf und Burgwedel. Es ist nicht nur das Gefühl wie auch die Erinnerung an die Italien-Reise treiben uns zum Italiener von nebenan, Nudeln, Pizza und Co. gehören heute einfach wie selbstverständlich zu unserem Leben dazu, weil sie eben jedermann munden und inzwischen auch ein nicht wegzudenkender Teil unserer alltäglichen Ernährung sind. So wurde aus dem italienischen Einwandereressen ein fester Bestandteil der deutschen Essenskultur, das welches niemand missen möchte., Italien ist berühmt für sein Eis, welches da über eine nachhaltig Tradition verfügt. Eis existierte bereits im alten Rom, wo dieses aus Eis und Schnee von dem Gebirge hergestellt wurde, welche von Schnellläufern in die Hauptstadt geliefert wurden. Das heute vor allem erfolgreiche Milcheis ist etwa seit dem 16. Jahrhundert im Westen belegt und zwar in einem deutschen Kochbuch. Jedoch ebenfalls Wassereissorten sowie Sorbets beglücken sich in Italien besonderer Popularität und können beinahe an jeder Ecke erworben werden. Zusätzlich zu italienischen Gaststätten haben es ebenfalls viele Eisdielen geschafft, sich in Deutschland zu etablieren. In Italien selbst wird Eis mit Freude als traditioneller Nachtisch, im Eisbecher inklusive Früchten, gereicht sowie zum Schluss eines Menüs augetischt. Speziell im Sommer ist das kalte süße Dessert ein Muss., Käse hat in Italien eine lange Tradition. Schon seit Jahrhunderten werden mehrere Sorten produziert und finden in der italienischen Kochstube in unterschiedlichen Bereichen Nutzung. In dem europäischen Vergleich produziert keine Nation eine derartige Menge an verschiedenen Käsesorten her wie Italien. In der Bundesrepublik Deutschland am bekanntesten sind Parmesan, Mozzarella, Ricotta sowie Pecorino. Neben der Verwendung als Belag für die Pizza (Mozzarella), werden vor allem Parmesan und Pecorino, beides Sorten aus dem Hartkäse Bereich aus Norditalien, gerne als vielseitige Besserung wie auch Verzierung von Gerichten aller Art genutzt. Vor allem guter und gereifter Hartkäse wird ebenfalls mit Freude am Stück und für sich verzehrt, beispielsweise als Vorspeise., Nudelgerichte werden als Pasta bezeichnet. Der italienische Nudelteig besteht andersartig als in Deutschland gebräuchlich, wo er mit Eiern hergestellt wird, ausschließlich aus Hartweizengries, Wasser und Salz. Noch klassisch von Hand hergestellte Pasta wird hinterher getrocknet und kurz in heißem Wasser gekocht. In der heutigen tatsächlichen Form der Nudel ist die Pasta seit dem frühen Mittelalter belegt, die Herstellung von Nudelwaren lässt sich weit in die Vergang nachverfolgen. In der BRD sind besonders Spaghetti als Napoli oder Bolognese sehr angesehen sowie befinden sich aufgrund dessen in jedem italienischen Gasthaus auf dem Menu. In Italien sowie ebenfalls im gesamten Mittelmeerraum wird Pasta auch mit Vergnügen „pur“ gegessen, auf die Weise, dass die Pasta nur mittels Olivenöl sowie gegebenenfalls Knoblauch abgeschmeckt werden. In Auflaufform werden die Nudelgerichte als „al forno“ betitelt, zum Beispiel im Zugsammenhang von Lasagne., Neben Eiscreme kennt die italienische Küche viele sonstige Süßspeisen, welche ebenfalls in der Bundesrepublik Deutschland gerne gegessen werden, so bspw. Tiramisu, das ausBiskuit, Kaffee sowie Likör sowie einer Eiercreme besteht und nicht erhitzt wird oder Zabaione, ebenfalls eine Eiercreme mit Weinschaum, die ein nussiges wie auch traubenfruchtiges Aroma hat und in dem Hochsommer als leichtes Nachtisch wirklich angesehen ist, trotz der Kalorien. Zabaione wird mit Vergnügen im Glas serviert, hierzu werden Kekse und Gebäck gereicht. Zu dem Kaffee ergänzen sich besonders die knusprigen Amarettini.