Antennen

Mittendrin gibt es ebenfalls die Sektorantenne, die bzgl. Ihres Signal-Öffnungswinkels im Durchschnitt anzusiedeln wäre. Sie ist insbesondere bei weitflächigen WLAN Netzen passend so zum Beispiel auf Campingplätzen. Falls Sie einen riesigen Platz mit der drahtlosen Verbindung mit dem Internet beliefern möchten ist jene Antennenart am passendsten; am besten prompt mehr als eine, um eine allumfassende Abdeckung zu erhalten.

Jeder Mensch war sicher schon einmal sauer wegen der schlechten Sendeleistung des WLAN-Routers beziehungsweise der FRITZ!Box. Die meisten Modems verfügen über eine – einige Geräte auch mehr als zwei – Rundstrahlantenne. Diese in Serie in WiFi Modems montierten Rundstrahl-Antennen besitzen meistens eine äußerst geringe Leistung und können demnach praktisch nie das komplette Haus, Arbeitszimmer bzw. sonstiges Gemäuer erlangen. Es gibt immer den Punkt, an dem der Wireless Lan- Begrüßung so gut wie nicht besteht.

Die Wahl der Wireless Lan Antenne
Man differenziert zwischen drei Arten von WiFi-Antennen: Rundstrahlantennen, wie diese in Routern in Serie verbaut werden, Sektorantennen und Richtstrahl-Antennen. Die einzigen Differenzen sind die Signal-Öffnungswinkel, welche variieren. Richtstrahlantennen lassen sich zu einer gewissen Richtung ausrichten und haben eine ziemlich weite Reichweite, welche gemäß Systemanpassung sogar über viele Km reichen könnte. Jedoch ist sein Einflussbereich blöderweise bloß ein äußerst kleiner, sodass jene Antennenart praktisch ausschließlich Einsatz findet, wenn Sie ein Wireless Lan-Signal für eine tatsächlich große Entfernung überleiten lassen möchten. Jene Anwendung wird auch als „Bridging“ bezeichnet. Das ist aber für einen Normalbürger nicht von Bedeutung: der wäre bekanntlich schon mit der Rundstrahlantenne froh. Jene haben den weitesten Signalöffnungswinkel & potenzieren einfach welche Sendeleistung – & das in sämtliche Richtungen.

Für wen lohnt sich der Einbau der Wireless Lan-Antenne?
Für jeden, der bemerkt, dass das eigene WLAN-Modem nicht jedweden Bereich einer Wohnung, vom Haus oder eventuell auch vom Garten erreicht. Der Pluspunkt im Vergleich zu des WiFi Signal Verstärker ist klar: Diese WiFi Antenne verbessert wahrhaftig wirksam jene Stärke des Signals, wogegen ein Signal Verstärker jenes Signal aufnimmt & erneut reflektiert, was die Minderung der Bandbreite bewirkt.
Jene Antenne ist noch dazu abwechslungsreich einsetzbar: mit dem passenden Antennenkabel könnten sie anhand speziell geschützter Außen-Antennen auch den Garten, Balkonbereich oder Dachterasse mit einem stetigen, weiteichenden Wireless Lan-Netz versorgen.

Was kostet mich solch eine Montage?
Klassische Antennen existieren online bereits anfangend ab 10 Euro zu erwerben. Je nach Wunsch kann der Preis für eine solche Wireless Lan-Antenne natürlich äußerst beachtlich sein, aber die allerwenigsten benötigen das Richtantennen-Set von über 100 Euro! D. h., überwiegend kostet so eine Montage nicht mehr als 20 € und eine Viertelstunde. Und dafür kriegen Sie endlich die gewünschte Sendestärke des WiFi Netzes.

Einbau:
Für erstklassige Router kann die „klassische Antenne“ bequem abmontiert und durch eine Neue abgelöst werden. Verhindern Sie es, eine „Antenne“ durch einen zusätzlichen Draht abzustützen; der durch den Draht bestehende Signalstärke-Verlust blockiert eine Leistungssteigerung und nichts verändert sich. Es könnte auch notwendig sein, das Modem abzumontieren, um die neue Antenne an das Kabeldraht der alten Antenne anzubringen. Recherchieren Sie online am besten nach einer eigenen Gebrauchsanleitung für Ihren Routertypen.

Die Schwachstelle des Großteils der WLAN Modems wäre die Wireless Lan-Antenne – diese ist zu leistungsarm. Das bedeutet, sie bedürfen eine stärkere Antenne. Aber was für eine? Wie bringt man diese an?